Wohnzimmerlesung verschenken

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr bin ich natürlich wieder mit von der Partie und stehe für Wohnzimmerlesungen zur Verfügung. Eine tolle Geschenkidee und eine gute Tat in einem – was will man mehr?
Ich bin aber auch deshalb von dem Konzept überzeugt, weil es Leserinnen und Lesern die Möglichkeit bietet, einem Autor oder einer Autorin im positiven Sinn auf die Pelle zu rücken. Ob gemütlich beim Kaffeetrinken oder am flackernden Feuer auf der Dachterrasse, immer haben sich in dem kleinen privaten Rahmen ganz andere Gespräche ergeben, als es bei einer großen öffentlichen Lesung machbar ist.
Wer also noch ein Geschenk für eine Leseratte – oder für sich selbst – sucht, sollte sich auf der Seite von Autorenhelfen inspirieren lassen.

Und so geht’s: Ab sofort können Sie auf www.autorenhelfen.org Lesungen von Autorinnen und Autoren gegen eine Spende von mindestens 100 Euro buchen. Sie unterstützen damit eine dieser beiden Organisationen:

Mission Lifeline wurde 2016 in Dresden gegründet, um in Seenot befindliche Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Mit ihrem Rettungsschiff sind die ehrenamtlichen Helfer im Suchgebiet entlang der libyschen Küste unterwegs und kooperieren dabei mit anderen Hilfs- und Rettungsorganisationen.

SoulTalk in Schweinfurt bietet psychosoziale Beratung für Geflüchtete von Geflüchteten an. Seit Mitte 2018 arbeitet das SoulTalk-Team im Ankerzentrum und betreut dort Geflüchtete in Einzel- und Gruppengesprächen. Das Konzept des in Deutschland einmaligen Projekts wurde gemeinsam mit Ärzte ohne Grenzen erarbeitet.

 

Kommentare sind geschlossen.