In Szene gesetzt

Es war mal wieder soweit: Neue Autorenportraits mussten her. Dringend!
Wenn man den Bildern, die für die Ankündigung einer Lesung in der Zeitung oder auf einem Plakat abgedruckt werden, nur noch ganz entfernt ähnlich sieht, lässt sich ein Fototermin einfach nicht länger herausschieben.

Mir graut es immer vor diesen Terminen. Ich bin nicht fotogen, und fühle mich vor einer Kamera auch nicht wohl. Aber auch das gehört nun einmal zum Beruf der Schriftstellerin dazu.
Wie es trotz meiner Kamera-Scheu gelingen konnte, dass ein richtig gutes Ergebnis herausgekommen ist? Klicken Sie einfach auf Erfahrungsbericht

Kommentare sind geschlossen.