Welt aus den Fugen

Was ist das nur für eine krude Zeit, in der die Kandidatur eines gefährlichen Clowns für einen der global politisch bedeutendsten Jobs dieser Welt beinahe zur Nebensächlichkeit gerät.

Schon seit Langem und wohl auch noch für lange Zeit steht Solidarität sehr hoch im Kurs. „Je suis Charlie“ und alle folgenden Bekundungen, wer man so alles ist, fühlten sich für mich nicht recht passend an. Was mir aber sehr gefällt, ist: „Je suis Nice!“ Klar, auch im Sinne der Solidarität mit Nizza nach dem verheerenden Anschlag. Aber vor allem in der Doppeldeutigkeit, wenn man das französische Wort für Nizza in das Englische überträgt.

Nice = nett, freundlich

Nichts steht uns besser zu Gesicht als Freundlichkeit, als positives nettes Aufeinanderzugehen, finde ich. Bloß nicht vom Hass anstecken lassen, bloß nicht weiter in Richtung Abschottung, Ablehnung fremder Kultur, in Richtung egoistischen Nationalismus marschieren.

Solidarität aktiv und in sehr schöner Form findet sich unter autorenhelfen.org Einfach mal gucken, was Kollegen so alles Gutes auf die Beine stellen. Oder im Menü unter Stimmen für Toleranz stöbern. Lohnt sich. Und sorgt vielleicht für einen Hoffnungsschimmer in düsteren Tagen.

In diesem Sinne,
mit FREUNDLICHEN Grüßen,

Copyright: Sarah Koska

Copyright: Sarah Koska

Lena Johannson

Kommentare sind geschlossen.