Himmel über der Hallig

Hooge

Kunsthistorikerin Lea erfährt, dass es auf der Hallig Hooge ein Objekt gibt, dessen Herkunft unklar ist: eine Christus-Figur, die das Meer im 19. Jahrhundert angespült hat. Sie reist nach Hooge. Um der Sache auf den Grund zu gehen, und um eine lange Krankheit zu vergessen. Dort trifft sie Christoph, einen wortkargen, attraktiven Orgelbauer. Den Hallig-Leuten ist schnell klar: Die beiden werden ein Paar. Dann passiert etwas, das Lea gehörig zweifeln lässt.

Rütten & Loening, 2012 ISBN 978-3-352-00831-3

Kommentare sind geschlossen